Osthofpark

Im Jahr 2000 wurde der Osthofpark der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ein Standort mit einer vielfältigen Geschichte.

Laut des Archäologisch-Historischen Kreises der Spaenhiers - eine Vereinigung, die sich mit dem Er- und Unterhalt von Kulturdenkmälern in und um Koekelare befasst - wurde hier die Gemeinde Koekelare gegründet. Ausgrabungen haben diese Annahme bestätigt.

In den Jahren 1881-1882 errichtete die Adelsfamilie Piers de Raveschoot an dieser Stelle eine Burg, die 1948-1949 leider abgerissen wurde.

Schlosspark

Während des Baus des Osthofparks wurde die ursprüngliche Charakteristik des Schlossparks respektiert, allerdings wurden einige östlicher Elemente hinzugefügt, einschließlich der Skulptur "Kinaree".

Der Osthofpark liegt zwischen der Galgestraat und der Ringlaan.

Offen nach Reservierung

Das Käthe Kollwitz Museum und das Fransmansmuseum sind wieder geöffnet, jedoch nur nach vorheriger Reservierung.

Dies kann vorerst telefonisch (0032 51 61 04 94) oder per E-Mail erfolgen: cultuurentoerisme@koekelare.be

Der Tourismus- und Kulturservice ist unter der Woche geöffnet (nicht am Montag- und Mittwochmorgen), an Feiertagen und Wochenenden (13.30-17.00).